Rückrunde der Landesliga endet mit Niederlage

12. November 2017

Apolda/ Sömmerda zeigt erneut Grenzen auf

Im letzten Kampf der regulären Runde setzte es erwartungsgemäß eine Niederlage gegen eine sehr gut stehende Thüringer Kampfgemeinschaft.

Unser Team musste durch die Abwesenheit von Marcus und Carl umgestellt werden, sollte von der Papierform her aber nicht wesentlich schwächer als in den vergangenen Wochen auftreten…tat sie aber doch.

Die 57 kg-Klasse konnte wie gewohnt nur als Freundschaftskampf ausgetragen werden und bot leider lediglich ein wildes Gekullere ohne erkennbare Strukturen. Unser 61er Alias wiederum agierte viel zu verhalten und brachte sich somit um eine mögliche Siegchance. Der 66er Christian (Mucki) verschlief gleich die erste Aktion und musste nach einer halben Minute die technische Überlegenheit des erfahrenen Patrick Ortmann anerkennen. In der 71 kg-Klasse stellte sich der Betreuer Holger Quandt aus Mangel an Alternativen auf die Matte, konnte gegen die schnellen Aktionen des Iraners Omid Sayadi aber wenig ausrichten. Khalil (75kg) unterstrich mit seinem konzentrierten Auftritt im ungewohnten Greco-Stil seine derzeit gute Verfassung und siegte ungefährdet nach Punkten. Mit seinem Trainingsfleiß und bescheidenen Auftreten entwickelt er sich zum Vorbild für seine Mannschaftskameraden.

Gute Ansätze aber zu wenig Zutrauen in die eigene Stärke kennzeichneten Asads Niederlage in der 80kg-Freistilbegegnung. Unser Jüngster im Team, Emil, ging bis 86 kg engagiert in den Kampf, wurde aber durch eine saubere Standtechnik überrascht und fand sich auf beiden Schultern wieder. Der Freistiler Hamdin gewann die Begegnung in der zweithöchsten Gewichtsklasse (98 kg) verdient nach Punkten, ohne aber gegen den sichtlich unerfahrenen Kontrahenten das Letzte aus sich heraus zu holen. Im Duell der Superschweren machte unser Ali Raschid kurzen Prozess und nutzte konsequent eine Bodenaktion zum Schultersieg.

Am Ende verliert das Team mit 7:21 etwas zu hoch aber verdient.

Wenn die Jugend einen Vorteil hat, dann ist es die Unbekümmertheit, mit der sie Niederlagen wegzustecken vermag. Und so werden sich die Jungs hoffentlich in ihren Fertigkeiten und ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln und es den Gegnern zukünftig zunehmend schwer machen. Potenzial dazu haben sie allemal.

Glückwunsch der sympathischen und engagierten Gastmannschaft zu ihrem Auswärtssieg und für ihre bis dato hervorragende Saisonleistung.

Alle Einzelresultate sind wie immer auf liga-db.de zu finden.

Arrow
Arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.